Slider

Am 26. September 2019 traf sich das Bündnis Nachhaltigkeit Sachsen-Anhalt (BÜNSA) in Magdeburg.

Zentrale Arbeitspunkte des Treffens waren Mitgliedschaft, die Wahl von Sprecher*innen, die zukünftige Arbeitsweise des Bündnisses, Website und Logo des Bündnisses.

Die Bündnismitglieder legten Regeln für die Aufnahme von Mitgliedern fest, regelten die Arbeitsweise des Bündnisses und die seiner Sprecher*innen, wählten kommissarische Sprecher und nahmen drei neue Mitglieder auf. Außerdem wurde ein Konzept für eine zukünftige Homepage und ein Logo besprochen. Die mögliche Rolle des Bündnisses auf der Veranstaltung des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie am 4.12. 2019 in Halle zur Vorstellung der Landesnachhaltigkeitsstrategie sowie auf der 4. Jahrestagung von RENN.mitte am 3.4.2020 in Magdeburg wurden diskutiert.

Zur Arbeitsweise des Bündnisses siehe PDF „Geschäftsordnung“

Auf Initiative mehrerer zivilgesellschaftlicher Organisationen gründete sich am Mittwoch, 5. Juni 2019 das „Bündnis Nachhaltigkeit Sachsen-Anhalt“. Es ist ein Zusammenschluss von gegenwärtig 26 Akteuren aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Lokale Agenda, Umwelt, Kirche und Entwicklungspolitik. Kompetenzen zu bündeln, Synergien zu entwickeln, Diskurse anzustoßen sowie eine starke Stimme in der Öffentlichkeit zu etablieren, ist Anliegen des neu konstituierten Bündnisses. Das Bündnis ist offen für weitere Bündnispartner.

Ziel des Bündnisses ist es, „die sozial-ökologische Transformation voranzubringen“, „Nachhaltigkeit im öffentlichen Diskurs zu verankern“ und „sich gemeinsam zu politischen Entscheidungen zu positionieren“, wie es in der Gründungsdeklaration heißt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.